Belgienkonzert in Rodt

 

Ein toller Erfolg

 

Am Sonntag stand Rodt wieder mal ganz im Zeichen der Blasmusik. Der königliche Musikverein „Echo vom Buchen2015 10 18 Belgienkonzert (12)berg“ lud zum bis ins letzte Detail perfekt organisierten Belgien Konzert in Marly’s Saal ein. Neben dem im Belgiendekor erstrahlenden Saal hatte man sich auch was das Kulinarische betraf ganz belgisch ausgerichtet. So bot man neben vier belgischen Bieren vom Fass zum Mittag „Boulettes Liégeoises“ mit Fritten und grünem Salat und rundete den kulinarischen Teil am Nachmittag mit belgischen Waffeln ab. Doch alles in allem stand die vorwiegend belgisch geprägte Musik stets im Vordergrund. 

Pünktlich um 11 Uhr eröffneten die unter der Leitung von Marc Lemmens stehenden Gastgeber den konzertanten Tag mit dem von Jaroslav  Zeemann arrangierten „Trocadero“ in ihrem gut einstündigen stark belgisch orientierten Programm mit Werken von Waignein, Van Calster um nur einige zu nennen boten die Rodter Musiker eine bunte Palette ihres 2015 10 18 Belgienkonzert (56)Könnens. Bei „Face down“ von Sven Van Calster übernahm Präsident    Manuel Rose den Solopart. Auch gab es Anlass für Neues. Denn neben ihren neuen Hemden freute sich Conférencier Marco Henkes mit Lena Wiesemes eine neue Rodter Nachwuchsmusikerin vorstellen zu können. Nachdem die Gastgeber die Bühne nach einigen Zugaben verlassen hatten, wurde es ruhiger im Saal. Denn Gastgeber, wie Publikum labten sich am belgischen Menü „Boulettes Liégeoises“ mit Fritten und grünem Salat. Nach dem Mittagessen betrat der königliche Musikverein „Eifeltreu“ Lommersweiler die Bühne. Da alle frankophonen Vereine aus diversen Gründen Absagen erteilt hatten, 2015 10 18 Belgienkonzert (71)konnten sie kurzfristig für den frankophonen Part engagiert werden. Unter der Leitung von Michael Haas zogen auch sie das Publikum gleich mit der Pieter Leemans Komposition „March of the Belgian Paratroops“, Soundtraks, einer 2015 10 18 Belgienkonzert (33)Eigenkomposition der „befreundeten „Wämper 2015 10 18 Belgienkonzert (23)2015 10 18 Belgienkonzert (34)Music“ bis hin zu Pop Classics in ihren Bann. Bei der ihren Part abschließenden Zugabe, dem allseits bekannten „Kufsteinlied“ sang gleich der ganze Saal mit. Nachdem die typisch „Belgischen“ Waffeln angeboten wurden, traten die koninklijke Muziekvereniging „De ware VriendenBommershoven, einem 900 Seelendorf in Belgisch Limburg in Szene. Unter der Leitung von Jean-Bernard Leheureux, welcher auch bereits bei einigen Eifler Vereinen aktiv war, eröffneten die Limburger ihren Teil mit dem Marsch 2015 10 18 Belgienkonzert (20)„Arsenal“. Einer Kom2015 10 18 Belgienkonzert (50)position des in Rodter Musikerkreisen bestens bekannten 1956 in Duffel (Provinz Antwerpen) geborenen Komponisten und Dirigenten, Jan van Rost, welcher bereits vor über 10 Jahren in Rodt einen Workshop für Dirigenten leitete. Auch sie trugen mit ihrer weitgefächerten bunten Palette konzertanter Musik zu einem gelungen Tag der musikalischen Unterhaltung bei.

Wenn auch kein Verein aus dem französischsprachigen Landesteil verpflichtet werden konnte, kann man dennoch von einem echten Belgienkonzert sprechen, denn die Dirigenten aller drei Vereine sind dort beheimatet.

Zum Abschluss wiesen die veranstalteten Rodter Musiker noch auf die kommenden Ereignisse der Rodter Vereine hin. So lädt die Accordiola am 24. Oktober zum Konzert in „Marly’s“ Saal und der Rodter Kirchenchor am 15. November in die Rodter Pfarrkirche ein.